Wildes Land Katzenfutter für euch getestet 17 Kommentare


Mehr über Nanju? Klick aufs Foto!

Mehr über Nanju? Klick aufs Foto!

Nanju berichtet:

Letztens hat der Postmann wieder mal einen Karton gebracht. Wie immer haben wir dabei gesessen, als Frauchen ihn geöffnet hat. Wir lieben nämlich Kisten und Kartons. Diesmal war mal ausnahmsweise nichts für das Herrchen in der Kiste, sondern tatsächlich etwas für uns. Also haben wir fleißig beim Auspacken geholfen.

Wir haben auch gleich erkannt, was drin war: Futter für uns 🙂

Der neue Futterhersteller >Wildes Land  hat uns Futter zum Testen geschenkt*. Damit wir euch davon berichten können. Ich fand das ja besonders nett von denen, weil ich soooo gerne esse 😉

Wildes_Land4

 

Frauchen wird uns doch nichts wegessen???

Zuerst mal haben wir gemeinsam inspiziert, was in der Kiste war. Da waren mehrere Dosen verschiedener Sorten: Huhn pur, Huhn und Lachs, Rind und Pute. Außerdem ein Beutel mit Snacks. Das waren getrocknete Entenbrust-Stückchen. Frauchen fand, dass sie richtig lecker aussehen und riechen. Wie der rohe Schinken, den sie aus dem Urlaub für sich und Herrchen mit gebracht hat. Aber diese Snacks waren für uns!!! Coco ist gleich total darauf abgefahren und hätte am liebsten alle gegessen. Ich habe nur dran gerochen und geleckt. Immerhin sehen diese Snacks nicht genauso aus wie unsere gewohnten Leckerlies. Und da ich von Natur aus misstrauisch bin, lasse ich lieber die Pfoten von ungewohnten Dingen. Gut für Coco 😉

Wildes_Land_1

Mit dem Nassfutter mussten wir warten, bis Essenszeit war. Frauchen hat uns erst mal die Sorte „Huhn pur“ gegeben. Das hätte wahrscheinlich die beste Akzeptanz. Was auch immer das jetzt schon wieder bedeutet … Hauptsache, wir haben es bekommen und konnten uns direkt darüber her machen.

 

Ob es uns geschmeckt hat?

Wildes_Land2

Noch Fragen? 😉

Die Sorte „Huhn und Lachs“ haben wir genauso gerne gefressen. „Rind und Pute“ war auch okay. Aber die Geschmacksrichtung mögen wir grundsätzlich nicht so gerne. Das ist aber nur unsere persönliche Ansicht.

Die gute Akzeptanz des Futters (jetzt rede ich schon so geschwollen wie Frauchen) war auch nicht nur der Hype des Neuen. Auch nach einer Woche schmeckten uns die Sorten sehr gut. Wir mochten das Futter auch noch sehr gerne, nachdem es im Kühlschrank war.

 

Frauchen erzählt euch jetzt noch ein bisschen was zu dem Futter von Wildes Land:

Katzenblog_Frauchen_rundDas Nassfutter für Katzen ist ein Alleinfuttermittel. Der Hersteller verspricht Folgendes:

  • Sehr hoher Fleischanteil
  • Ausschließlich natürliche und hochwertige Zutaten
  • 100%  Herstellung aus Rohstoffen aus der Lebensmittelproduktion
  • Herstellung mittels schonender Dampfgarmethode,
  • Ohne Tierversuche
  • Getreidefrei und glutenfrei
  • Frei von Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen
  • Gut für ernährungssensible Katzen mit empfindlicher Verdauung

 

Die >Futterbeschreibung auf der Webseite von Wildes Land Katzenfutter liest sich fast wie die Beschreibung eines Gourmet-Menüs. Man merkt, dass die Ernährungsbedürfnisse von Katzen beachtet werden. So wird z.B: auf die verarbeiteten Hühnerhälse als Calciumlieferant hingewiesen. Etwas schade finden wir, dass die jeweiligen Anteile von Fleisch und Innereien nicht genau deklariert werden.  In der Sorte Huhn steht beispielsweise 70% Huhn (bestehend aus Herz, Fleisch, Leber, Lunge, Hälse). Es wäre sicher für einige Katzenhalter interessant, die genaue prozentuale Verteilung zu wissen.

Laut persönlichem Kontakt mit dem Hersteller wird allerdings garantiert, dass die mengenmäßige Abstufung der Inhaltsstoffe laut Zusammensetzung auf dem Etikett immer gleich bleibt.  Bei der Deklaration 70% Huhn (bestehend aus Herz, Muskelfleisch, Leber, Lunge, Hälse) ist auch wirklich immer am meisten Herz, dann Muskelfleisch, usw. enthalten.

Weitere Informationen zur Zusammensetzung findet ihr  in den >Inhaltsstoffen.

 

Gut zu wissen:
Eine gleichbleibende Zutaten-Zusammensetzung ist nicht nur ein Qualitätskriterium sondern auch wichtig für die langfristige Akzeptanz eines Futters. Bei vielen anderen Futtern variiert die Zusammensetzung leider sehr – was ein Grund dafür sein kann, dass Katzen plötzlich das „gewohnte“ Futter nicht mehr mögen.

 

Wildes_Land3

Unter´m Strich finden wir sowohl das Nassfutter als auch die Snacks empfehlenswert. Auch das Preis-Leistung Verhältnis ist fair. Bestellen könnt ihr das Futter direkt im >Shop von Pet´s Premium. Grade jetzt in der Einführungsphase gibt es auf der >Facebookseite Aktionen zum Testen.

 

Ein freundliches und sattes Miau
Coco, Nanju und Frauchen

 

*Das Testfutter wurde uns kostenfrei zur verfügung gestellt. Da es uns schmeckt, werden wir nach Veröffentlichung des Artikels nochmal ein Futter-Paket bekommen.

 

Verbinde dich mit uns:

Katzenblog_Fan_werden  Katzenblog_Gastkatze_werden

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn gerne!

Schreib doch mal was!

17 Gedanken zu “Wildes Land Katzenfutter für euch getestet

  • quatschkatzen.de

    Hallo ihr drei 😉

    Na das doch Klasse, dass ihr auch Wildes Land antesten konntet. Hatte selbst vor kurzem die Ehre mit einem Fresspaket für meine Quatschkatzen. Bei uns kam es bis auf das mit Rind ebenfalls sehr gut an.
    Denke das Futter ist sein Geld wert und ich werde dort sicher hin und wieder bestellen.

    Liebe Grüße und Schnurrer 😀

    Quatschkatzen Nuri und Jogi, sowie Dosi Didi

    • Coco und Nanju Autor des Beitrags

      Hallo ihr Lieben,

      witzig, dass ihr das Rind auch nicht so mochtet. Aber bei uns ist Rind immer die letzte Wahl 🙂
      Wir finden auch, dass das Futter sein Geld wert ist und es wird ab und an auf unserem Speiseplan stehen.
      Wir finden es lecker und Frauchen findet es gut – was will man mehr?

      Ein freundliches Miau
      Coco, Nanju und Frauchen

  • Schnurrwelt

    Guten Morgen,
    das Futter kannten wir bisher noch nicht. Danke für den Tipp. Kimbi mag ja insbesondere Rind… Vielleicht sollten wir auch mal für ein Döschen nachfragen. Mal sehen. Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus.
    LG Nadine

    • Coco und Nanju Autor des Beitrags

      Guten Morgen 🙂
      Ja, fragt mal nach. Wildes Land freut sich sicher über weitere Blogs, die testen.
      Ihr könnt dann das Rind haben und wir bleiben bei Huhn 😉

      Ein liebes Miau von Coco und Nanju

    • Coco und Nanju Autor des Beitrags

      Sehr gerne! Es freut uns, dass wir etwas Neues vorstellen konnten 🙂
      … und wir hatten ja auch etwas davon 😉

      Liebe Grüße

    • Coco und Nanju Autor des Beitrags

      Wir haben Coco und Nanju seit sie bei uns eingezogen sind an verschiedene Futtersorten gewöhnt. Das war nicht immer leicht … Zunächst versuchen wir es immer pur. Wenn es nicht klappt, mischen wir schrittweise unter. So haben wir Nanju z.B. an rohes, gewolftes Fleisch herangeführt. Das wollte es nämlich erst mal gar nicht testen und hat sich versteckt, wenn Coco BARF bekommen hat 😉
      Aber versuche es doch mal mit stufenweise untermischen. Du kannst das Dosenfutter mit Deckel prima im Kühlschrank aufbewahren. Oft ist die Akzeptanz auch besser, wenn du das Futter im Wasserbad erwärmst (handwarm).

      Viele Grüße
      Frauchen

    • quatschkatzen.de

      Kann mich dem Kommentar von Coco und Nanju voll anschliessen!
      Bis vor kurzem habe ich zusätzlich Trockenfutter verfüttert und musste meine Katzendame komplett wieder umstellen, nachdem sie nur noch Trockenfutter gefressen hat. Junkfood aka Aldi, DM & Co. kam zwar an, jedoch war ich damit nicht sonderlich glücklich. Ich mischte immer Junkfood mit besserem Futter und erhöhte das ganze täglich minimal, bis ich nach einer Woche nur noch gutes Futter verfüttern konnte. Ging recht flott und beser als zunächst gedacht. Es kann manchmal auch eine ganze weile dauern, deswegen bitte nicht resignieren.
      Meinen Kater Jogi welchen ich nun seit drei Wochen habe, wurde ein Jahr nur mit Junkfood gefüttert und er nahm von Anfang an sofort das bessere Futter mit großer Begeisterung an. Ich verfüttere abwechselnd CatzFinefood, MAC´s, Real Nature ohne Getreide (gibt es auch mit Getreide) und nun zwischendrin Wildes Land aber nicht mit Rind, sowie andere Nassfutter ohne Getreide.
      Probiere es einfach aus, lass sie daran richen und erhöhe ggf. Stückchenweise.
      Grund des ganzen ist meist, dass es anders richt als das günstige Junkfood Futter. Ist wie mit Trockenfutter, welches sehr intensiv richt, selbst wenn du auf Sorten zurück greifst, welche ohne Getreide sind.

      Liebe Grüße und drücke die Daumen

      Die Quatschkatzen

  • Schnurrwelt

    Man hat uns zwischenzeitlich auch angefragt, ob wir testen wollen. Darüber freuen wir uns sehr. Den Bericht gibt es dann aufgrund unseres Umzugs erste Mitte/Ende Juli. 🙂
    Schnurrer von Kimbi & Enny

  • Cat's Taste

    Hey Ihr Beiden,

    toller Beitrag, vielen Dank dafür 🙂
    Ich überlege derzeit auch, mal ein Testpaket zu bestellen, speziell die Leckerchen interessieren mich sehr. Sind diese denn eher weich oder ist da auch was richtig festes, knuspriges dabei? Meine Campino liebt am meisten Leckerchen, die schön knusprig sind und da habe ich bisher leider nur das kommerzielle Trockenfutter gefunden, das ungesund und voller Getreide ist. Campino darf diese ganzen Knuspersachen deshalb nicht essen, sie ist Getreide-Allergiker 🙁
    Aus diesem Grund suche ich schon lange nach einer Alternative aus reinem Fleisch, das aber möglichst knusprig sein soll. Wie sieht es da mit den Leckerchen von „Wildes Land“ aus?

    LG,
    Charlie

    • Coco und Nanju Autor des Beitrags

      Hallo Charlie,

      die Leckerlies kannst du dir vorstellen wie dick geschnittener, getrockneter roher Schinken.
      Nanju war es zu fest. Coco musste schon ziemlich kauen. Was ja prima für die Zahnpflege ist 🙂
      Wirklich knusprig würden wir die Leckerlies von Wildes Land aber nicht bezeichnen. Also nicht im Sinne von knusprigem Trockenfutter.
      Es ist 100% getrocknetes Fleisch.

      Beim Fressnapf hat Frauchen letztens getreidefreies Trockenfutter gesehen und sogar Trockenfutter aus 100% Fleisch. Das werden wir demnächst mal testen. Für die Fummelbretter bekommen wir nämlich ab und zu Trockenfutter, weil wir auch so gerne knuspern 😉

      Ein liebes Miau von Coco und Nanju

  • Cat's Taste

    Hey Coco und Nanju,

    vielen Dank für die Infos 🙂
    In Österreich sind die Fressnapf-Filialen leider gar nicht gut ausgestattet, da gibt es nur die gängigen Trockenfutter-Marken wie „Whiskas“ und Co. Und online habe ich auch noch kein gutes Trockenfutter gefunden, das getreidefrei gewesen wäre, mit einem hohen Fleischanteil. Ich denke, ich werde mal selbst probieren etwas derartiges herzustellen, damit Campino zu ihrem Knabberzeug kommt. Solche Leckerchen wie die von „Wildes Land“ habe ich dann (leider) schon, habe mir auch irgendwann im Internet Trockenfleisch organisiert, aber das ist eben so wie Ihr es beschreibt…zwar relativ fest und somit super für die Zähne, aber leider nicht knusprig 🙁
    Würde mich freuen, wieder etwas zum Thema zu lesen, wenn Ihr das erwähnte Trockenfutter mal getestet habt. Vielleicht kann ich das dann online irgendwo beziehen 🙂

    LG,
    Charlie

    • Coco und Nanju Autor des Beitrags

      Stimmt, die haben Vollgas gegeben, um das Futter bekannt zu machen 🙂
      Es ist auch ein gutes und empfehlenswertes Futter.
      Uns schmeckt es super, bis auch Rind – aber das mögen wir nie.

      Liebe Grüße
      Coco und Nanju