Cocos erster Tag bei Frauchen


Coco_Profil

Mehr über Coco? Klick aufs Bild!

 

Coco berichtet:

Im Oktober 2011 sind wir bei Frauchen und Herrchen eingezogen. Vorher haben wir bei einer Züchterin gelebt. Da waren ganz viele andere Katzen. Das hab ich ja auf meiner Seite schon erzählt. Jedenfalls habe ich zwischendrin noch kurz bei einer Tierärztin gewohnt. Die war eigentlich ganz nett. Aber dann hat sich mich irgendwann ganz müde gemacht und als ich aufwachte hatte ich Schmerzen am Bauch und so komische Fäden in der Haut. Ich glaube die Menschen nennen das Kastrieren. Keine Ahnung für was das gut ist. Ich fand das total doof! Außerdem war ich müde und mir war schlecht.

Einen Tag danach kamen Frauchen und Herrchen und haben mich von dieser Tierärztin weggebracht. Da war dann auch Nanju dabei, der Kater mit dem ich zusammen wohne. Ich kannte ihn damals noch nicht und fand ihn total nervig. Voll der Angsthase, spindeldürr und langweilig. Hat sich gleich versteckt, als wir bei Frauchen und Herrchen in der Wohnung ankamen. Eigentlich ist er eine Woche lang in der hintersten Ecke gewesen. Mir war das erst mal egal. Mir war immer noch schlecht und ich war müde. Das war alles sooooo aufregend. Frauchen und Herrchen hatten uns im Spitzboden einen Bereich nur für uns eingerichtet und uns erst mal ganz in Ruhe gelassen. Das fand ich gut! Ich konnte die beiden von oben beobachten.

Am nächsten Morgen kam Frauchen ganz vorsichtig zu mir hoch und hat mir ein Spielzeug gebracht. Ich fand das sehr nett und habe mitgespielt. Danach habe ich eine Knabberstange bekommen. Die liebe ich total. Leider war mir aber immer noch schlecht und ich habe brechen müssen. Frauchen war dann ganz aufgeregt, weil sie Sorge um mich hatte. Abends kam Herrchen heim und wollte auch mit mir spielen. Da war ich schon wieder so aufgeregt, dass ich brechen musste. Die beiden haben uns dann erst mal in Ruhe gelassen.

Nachts habe ich mir die Fäden von meiner Wunde gezogen. Das hat dann etwas geblutet. Frauchen war morgens so aufgeregt, dass wir gleich zum Tierarzt sind. Das war sehr doof. Aber ich glaube, Frauchen hatte mindestens so viel Angst wie ich. Meine Wunde wurde dann geklammert, damit ich mir sie nicht mehr aufmachen kann. Die Klammern habe ich auch brav drin gelassen. Nicht, dass Frauchen sich nochmal so aufregen muss. Sie war schon ziemlich angespannt in der ersten Zeit mit uns. Zum Glück ist das besser geworden.

Das hier unten sind die ersten Bilder, die Frauchen von mir gemacht hat. Sie sind mit dem Handy aufgenommen, ohne Blitz, damit wir uns nicht erschrecken. Deswegen ist es keine gute Qualität. Aber es sind unsere ersten Bilder und deshalb was ganz Besonderes für uns. Links seht ihr, wie ich Frauchen und Herrchen am ersten Abend von oben beobachte. Rechts das Bild ist entstanden, als Frauchen uns zum ersten Mal oben besucht hat. Nanju hat sich damals versteckt. Deshalb ist er nicht mit drauf.

Coco_Spitzboden  Coco_Erstes_Bild

 

Du möchtest mehr über uns erfahren?  Katzenblog_Fan_werden

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn gerne!

Schreib doch mal was!