Gutes Katzenfutter das wir gerne fressen


Werbung – Kooperation

Was ist gutes Katzenfutter?

Katzenblog_Frauchen_rundÜber gutes Katzenfutter lässt sich bekanntlich streiten. Die einen kochen selbst, die anderen schwören auf BARF und wieder andere füttern fertiges Nass- oder Trockenfutter. Bei uns ist es so, dass wir eine Mischung aus allem umsetzen.

Hauptsächlich wird bei uns hochwertiges Nassfutter gefüttert. Trockenfutter gibt es nicht täglich, sehr wenig und ausschließlich in Fummelbrettern oder beim Trainieren. Weiterhin steht frisch Gekochtes wie Hühnerbrühe und auch gelegentlich Rohes auf unserem Speiseplan.

Warum nicht ausschließlich BARF oder selbst gekocht? Warum nicht ausschließlich Trockenfutter? Diese Fragen beantworten wir gerne in einem anderen Artikel. Heute wollen wir euch Futtersorten vorstellen, die wir empfehlen können und die Coco und Nanju gerne fressen.

 

Woran erkenne ich hochwertiges Katzenfutter?

Nicht daran, wie glücklich die Katze auf der Verpackung aussieht 😉

Zunächst mal sollten bestimmte Dinge nicht im Katzennassfutter enthalten sein. Das sind in erster Linie Getreide, Soja und Zucker.

Katzen sind Fleischfresser. Demnach sollte vor allem Fleisch im Futter enthalten sein. Katzenfutter mit hohem Fleischanteil ist also schon mal ein guter Indikator. Weiterhin deklarieren gute Hersteller von Tierfutter die Inhaltsstoffe auf der Verpackung detailliert. Sie haben nämlich nichts zu verbergen. Du kannst also schauen, ob Zucker, Getreide oder Soja enthalten sind. „Pflanzliche Nebenerzeugnisse“ sollten deine Alarmglocken läuten lassen. Dahinter verstecken sich Abfallprodukte, die beispielsweise bei der Verarbeitung von Getreide entstehen. Tierische Nebenerzeugnisse sollten aufgeführt sein. Z.B. wie viel Prozent Leber, Mägen, Hühnerhälse usw. sind enthalten. Wenn dies nicht auf der Verpackung zu finden ist, so sollte es zumindest leicht auf der Webseite zu finden sein.

Noch eine ganz wichtige Info: Achte darauf, dass dein Hauptfutter ein Alleinfutter und kein Ergänzungsfutter ist. Mehr zu diesem Unterschied erklären wir im Video.

Ist gesundes Katzenfutter teuer?

Klar ist Fleisch teuer als Getreide oder irgendwelche anderen Füll- und Abfallstoffe. Allerdings enthalten hochwertige Katzenfutter mehr Nährstoffe und machen deine Katze satter. Sie benötigt weniger Futter. Toll sparen kannst du auch, wenn du mit Strategie einkaufst und Aktionen abwartest. Außerdem ist das Futter in größeren Dosen und in 6er’- oder 12’er Packs wesentlich günstiger. Unser Kooperationspartner Futterplatz.de hat beispielsweise immer Angebote für hochwertiges Katzenfutter im Onlineshop und ohnehin sehr faire Preise. Schau mal dort vorbei > zum Shop

Und vor allem: mit einer langfristig gesunden Ernährung sparst du dir auch Tierarztkosten 😉

 

Welche Nassfuttersorten mögen Coco und Nanju?

Coco und Nanju bekommen Futtersorten von verschiedenen Herstellern. Warum wir das so machen, erklären wir im Video. Preislich liegen die vorgestellten Futtersorten zwischen 29 bis 74 Cent pro 100 Gramm. Je nach Größe der Verpackung und Hersteller. In unserem Einkaufskorb sind regelmäßig folgende Hersteller und Sorten zu finden:

 

Alleinfutter

  • Cats Finefood purrr Huhn
  • Cats Finefood purrr Lamm
  • MAC´s Rind und Hühnerherzen
  • MAC´s Herz und Leber
  • MAC´s Mono Sensitive Lamm
  • Grau Schlemmertöpfchen Pute und Lamm
  • Grau Schlemmertöpfchen Huhn und Putenherzen
  • Dr. Clauder´s Huhn und Geflügelleber

 

Ergänzungsfutter zum Verwöhnen und Belohnen:

  • Schesir Thunfisch

 

 

Und nun wüschen wir euch viel Spaß beim Stöbern im Onlineshop von Futterplatz.de 

 


Vielen Dank an Futterplatz.de für das Zusenden der Futterproben. Wir haben uns die Proben selbst ausgesucht, sie wurden nicht von Futterplatz.de vorgegeben

 

Verbinde dich mit uns:

Katzenblog_Fan_werden  Katzenblog_Gastkatze_werden Blog_abonnieren

 

Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn gerne!

Schreib doch mal was!