Bachblüten für Katzen 1 Kommentar


Werbung
Katzenblog_Frauchen_rund

Frauchen berichtet:

Bachblüten für Katzen sind eine sanfte und schonende Methode, verschiedenste Probleme der Katze sanft zu behandeln. Wir waren mit unserem Katzenblog unterwegs und haben eine Spezialistin für Bachblüten interviewt. Dabei haben wir erfahren, dass Bachblüten Nanju mutiger machen und Coco weniger eifersüchtig machen können.

Was sind Bachblüten

Ihren Namen verdanken die Bachblüten ihrem Begründer Edward Bach. Der englische Arzt entwickelte die Bachblüten-Therapie als alternatives Behandlungsverfahren, das bei körperlichen Beschwerden an seelischen Gleichgewichtsstörungen ansetzt. Obwohl die medizinische Wirksamkeit bis heute nicht durch Studien belegt wurde, werden Bachblüten dennoch erfolgreich für Mensch und Tier angewandt. Dabei werden, je nach seelischer Störung, passende Essenzen aus den 38 Bachblüten eingenommen, die zur Harmonisierung dieser Störung führen sollen.

Wie können Bachblüten für Katzen helfen?

Da Katzen bzw. Tiere in der Regel viel weniger Medikamente nehmen als Menschen, sprechen sie auf die Essenzen sehr sensibel an.  Der Einsatz von Bachblüten für Katzen ist dabei sehr vielseitig. So können speziell zusammengestellte Mischungen beispielsweise bei Unsauberkeit, Unruhe und unerwünschtem Kratzen helfen.

Die fertig gemischten Notfalltopfen dagegen sind ein tolles Allround-Mittel bei sämtlichen Stress-Situationen wie ein Tierarztbesuch oder Silvester. Sie sollten in keinem Tierhaushalt fehlen. Wichtig ist, dass sie keinen Alkohol enthalten und speziell für Tiere geeignet sind wie die Tropfen unter diesem Link. *

Zu Besuch bei der Bachblüten-Spezialistin

Wir wollten es ganz genau wissen, was es mit den Bachblüten auf sich hat und sind zur Bachblüten-Spezialistin Ursula Trier gegangen. Dort wurde uns in einem netten Gespräch ganz viel über Bachblüten und ihre Einsatzmöglichkeiten für Katzen und auch andere Tiere berichtet. Es war sehr spannend und wir haben es sogar selbst ausprobiert. Am Ende des Videos zeigen wir mit Coco, wie eine Katze die Tropfen gut einnehmen kann.

Doch seht selbst: Viel Spaß beim Video!

Wie ist es denn bei euch? Habt ihr auch bereits Bachblüten bei euren Katzen eingesetzt und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Wir sind gespannt auf eure Berichte.

Wenn ihr mehr über Bachblüten erfahren wollt, schaut doch gerne mal auf der Webseite von Ursula vorbei.

Liebe Grüße von Coco, Nanju und Frauchen

 

Werbung, da Nennung von Produkten und Namensnennung. Wir wurden für das Video nicht bezahlt und haben keine Produkte bekommen
 

Verbinde dich mit uns:

Katzenblog_Fan_werden
Katzenblog_Gastkatze_werden
Blog_abonnieren
Dir gefällt der Artikel? Dann teile ihn gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein Gedanke zu “Bachblüten für Katzen